Apfel-Pudding-Kuchen



Apfel-Pudding-Kuchen

Der Duft von frischgebackenem Apfelkuchen gehört zu einem richtigen Sonntagnachmittag einfach wie die Butter zum Brot. Meine Mutter hat diesen Kuchen immer zu besonderen Anlässen gebacken, weshalb ich ihn mit vielen schönen Kindheitserinnerungen verbinde.

In dieser Version ist der Zuckeranteil etwas reduziert, was dem Geschmack jedoch keinen Abbruch tut!

 

Der krosse Mürbeteig vereint sich toll mit dem cremig-süßen Vanillepudding und den säuerlichen Äpfeln. Ich liebe in dieser Kombination Rosinen, bin aber auch für die Version mit Mandelsplittern zu begeistern, die dem Ganzen den gewissen Biss verleihen. Durch das Vollkornmehl und die Mandeln schmeckt er noch knuspriger und liefert dabei jede Menge gesunde Fette und Mineralstoffe.

 

 

Das brauchst du für eine 26 cm Springform:

 

  • 500 ml Milch
  • 1 Pck Puddingpulver
  • 2 EL Zucker
  • 1 kg Äpfel
  • 50 ml Apfelsaft
  • 3 EL Rosinen
  • 1 TL Zimt
  • 100 g Weizenmehl
  • 100 g Vollkorn-Dinkelmehl
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 130 g Butter + etwas zum Einfetten
  • Backpulver
  • 80 g Zucker
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 2 EL Schmand
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Kardamom
  • 3 EL Mandelblättchen
  • 1 Eigelb
  • 1 Schuss Milch
  • 2 EL Zucker-Zimt-Mischung

 

Zeitaufwand: ca. 60 min + 60 min Backzeit

 

 

So bereitest du den Kuchen zu:

 

  • Pudding nach Packungsanweisung kochen und beiseite stellen
  • Äpfel schälen, in feine Würfel schneiden, dann mit Apfelsaft, Rosinen und Zimt vermengen und ziehen lassen
  • Ofen auf 175 °C Umluft vorheizen
  • Für den Teig Mehle mit Mandeln, Butter, Backpulver, Zucker, Vanillezucker, Ei und Schmand mit den Knethaken zu einem glatten Teig kneten, für 20 min kalt stellen
  • Dann Teig dritteln, ein drittel als Boden in die gefettete Form legen, aus dem zweiten Drittel den Rand formen
  • Darauf Mandelblättchen legen, dann den Pudding und anschließend die Apfel darauf verteilen
  • Das letzte Drittel flach ausrollen, Streifen schneiden und diese auf die Apfelmischung legen
  • Teig mit Eigeld-Milch-Mischung bestreichen und mit Zucker-Zimt bestreuen
  • Für ca. 60 min in den Ofen geben

 

 

Was steckt drin?

 

Äpfel:             

Viele Vitamine und gesundes Pektin, ein natürlicher Ballaststoff regen Darm und Immunsystem an

 

Vollkornmehl:

Enthält jede Menge Zink und macht lange und angenehm satt

 

Zimt:              

senkt den Lipid- und Zuckerspiegel und schützt ganz nebenbei vor Heißhungerattacken

 

Mandeln:       

Viele gesunde Fette, die dazu beitragen, den Cholesterinspiegel zu senken und lange satt machen

                        

 

Tipp: Am besten fein-säuerliche Äpfel wie Topaz oder Braeburn verwenden!

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0